Blinde Hingabe

Wow, damit hatte selbst ich nicht gerechnet! Was für ein gigantisches Seminar!

Schon als wir dieses Seminar planten, war uns klar: Das wird der Knaller! Das Motto Blind Date gab Raum für viel Kreativität. Wir hatten uns viele Gedanken gemacht und einige Übungen vorbereitet. Doch dann kam alles ganz anders.

Tantra-Nights sind ein offener Abend, und so fragen wir in der Vorstellungsrunde die Teilnehmer, ob sie eigene Ideen und Wünsche zum Thema des Tages haben. Und tatsächlich kamen interessante Anregungen und Wünsche, die wir natürlich gerne aufgriffen und in der Gruppe umsetzten. Vieles war gar nicht weit von unseren Überlegungen entfernt. Um so mehr freute es uns, den Nerv der Gruppe getroffen zu haben. Die Kreativität steigerte sich mit jeder Übungssequenz. Die Harmonie in der Gruppe war unbeschreiblich. Es lag ein ganz besonderer Spirit in der Luft. Es war ein rundum gelungener Abend mit blindem Vertrauen – manchmal um Blinden zu vertrauen.

Kleiner Tod

Obwohl diese Tantra-Nights am Samstag gut doppelt so lang war wie gewöhnlich, verging die Zeit im Flug. Keiner der 14 Teilnehmer konnte glauben, dass die Zeit tatsächlich schon derart fortgeschritten war, als unsere Ayurvedaköchin, Karin Schuller, uns 19:00 Uhr die von ihr gezauberten 9 Geschmacksexplosionen kredenzte. Selbstverständlich blieben wir auch hier unserem Motto treu und ließen diese mit verbunden Augen zu einem noch viel intensiveren Erlebnis der Sinne werden. Unvergessliche Augenblicke ohne Augen-Blicke. Irgendwie hat sich ein jeder insgeheim gewünscht, dass dieser Abend nie enden möge. Daher steht für uns jetzt schon fest: diese Tantra-Nights wird es wieder geben – vielleicht schon im Oktober. Schau doch einfach ab und an mal auf unserer Termine-Seite vorbei.

Das darfst Du keinesfalls verpassen!

5 Gedanken zu “Blind-Date ein Seminar der Superlative

  1. Halli ihr Lieben.

    Möchte euch auf diesem Weg nochmals ein Feedback geben. Nochimmer kann ich die positive Energie als Kraft in mir fühlen.

    Es fühlt sich so erleichtert an. Und was mich sehr verwundert hat, habe damit gar nicht gerechnet, es ist eine innere Freiheit fühlbar, die ich so vorher nicht gefühlt habe. Im Gegenteil. Ich hatte immer das Gefühl irgendwie eingespert zu sein. Hoffentlich kann ich mir dies bewahren.

    Hoffentlich kann ich an den nächsten Tantra-Nights teilnehmen (wegen meiner Arbeit).

    Auch habe ich einen Vorschlag für eine andere Verabschiedungart am Ende der Runde. Mir kam das Bild ganz spontan beim Aufwachen. Der Raum war so erfüllt von Energie, jeder hat sein Teil dazu getan.

    Ich sah zwei Kreise, einen Äusseren und einen Inneren, gebildet von den Teinehmern und mit den Gesichtern zugewand.
    Ihr ward auch im Kreis. Jeder konnte so dem Gegenüber nochmals in die Augen sehen und sich verabschieden, und jeder tat dies auf eine andere Art und Weise.

    Umarme euch Hermann

  2. Es sind die 6 Geschmäcker süß, sauer, salzig, scharf, bitter und herb/zusammenziehend, die in der Ayurvedaküche die Richtung angeben. Alles geht, alles passt zusammen, nichts ist verboten und die Krönung sind die Gewürze, um ein harmonisches Ganzes zu kreieren.

    Auch für mich war diese Fingerfood-Verkostung, wo die Teilnehmenden mit verbundenen Augen sich ganz auf Ihre 3 Sinne Fühlen, Riechen und Schmecken verlassen konnten ein ganz besonderes Ereignis. Ein Highlight, das ich nicht missen möchte!

    Mit Vorfreude auf das nächste Mal…..

  3. Hallo Ihr Lieben,
    diese Art von Seminar war mein Erstest und es war sehr schön. Besonders das Essen zum Abschluss war die Krönung. Den Hinweis vom Hermann zur Verabschiedung finde ich sehr gut und wünsche mir, das er auch vielleicht bei anderen Seminaren aufgegriffen wird. Namaste Birgit

  4. Es war ein toller Abend, von dem ich noch heute voll Freude und Glück und Energie bin .Hier stimmte einfach alles.Das Essen war erster Klasse und rundete den Nachmittag voll ab.Schade nur das die Zeit so verflogen ist ,für mich hätte es noch Stunden so weiter gehen können.
    Eine liebe feste Umarmung an alle.

  5. Vielen lieben Dank für Eure zahlreichen Resonanzen – auch außerhalb dieses Blogs!

    Da diese Tantra-Night so unglaublich nachwirkt und ich sogar jetzt noch – 3 Monate nach diesem Abend – entsprechend positive Rückmeldungen von Teilnehmern dieses Abends erhalte, haben wir uns dazu entschlossen die kommende Seminar-Saisson 2015 / 2016 in diese Tantra-Night „einzubetten“. So werden wir am Samstag, dem 10.Oktober 2015 unsere neue Seminar-Saisson mit dieser Tantra-Night eröffnen und am Sonntag, dem 10. April 2016 damit beenden. Wir freuen uns auf einen Jeden von Euch, der dabei sein wird. Die ersten Anmeldungen liegen uns bereits schon wieder vor. Wir danken von ganzem Herzen für Euer Vertrauen und freuen uns selbst schon sehr darauf!

    Von Herz zu Herz
    Freya

Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.